Ferien-Urlaub-Emsland.de

Demnächst finden Sie auf diesen Seiten das Ferien und Urlaubsportal für das Emsland vor.


Das weithin flache Emsland verläuft beidseitig entlang der mittleren Ems im äußersten Westen des deutschen Bundeslandes Niedersachsen. Nahezu in Sichtweite befindet sich das Nachbarland Holland.
Die Südspitze des Emslandes ragt in Richtung Rheine nach Nordrhein-Westfalen hinein. Im Osten liegen das Osnabrücker Nordland und das Oldenburger Münsterland, und nördlich von Papenburg wird das Emsland vom Rheiderland und von Ostfriesland begrenzt.

 

Das landschaftliche Bild des Emslandes wird von sandigen Heidegebieten, Wäldern und großen Mooren geprägt. Hier und da kann man im Urlaub einzelne versteckt liegende Seen entdecken.
Schon ab Meppen ist die Ems in Richtung Norden schiffbar und mündet schließlich in den Dollart, womit der Zugang zur Nordsee gewährleistet ist.

 

Hiervon profitiert vor allem die im Jahr 1795 gegründete Meyer-Werft in Papenburg, die einer der wichtigsten Arbeitgeber für die Region ist. Heute ist die Werft insbesondere für den Bau großer Kreuzfahrtschiffe bekannt. Es ist überaus beeindruckend zuzusehen, wenn eines dieser riesigen modernen Schiffe zu Wasser gelassen wird und das Dock der Werft verlässt. Das millimetergenaue Manöver der Schiffe durch die Ems in Richtung Nordsee ist regelmäßig ein großes Spektakel mit unzähligen Zuschauern, die überall auf den Deichen stehen und dem Schiff mit Fernweh im Herzen „Allzeit Gute Fahrt“ wünschen.
Von April bis Oktober kann die Werft zweimal täglich im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

 

In Papenburg selbst gibt es ein sehenswertes neobarockes Rathaus, die Pfarrkirche von Sankt Amandus, das Heimatmuseum im Alten Amtshaus sowie das Freilichtmuseum Van Velen. Zahlreiche Hotel bieten eine Unterkunft für die Ferien an.
So kann man auch zu einem Ausflug in den knapp 33 km südlich liegenden Ort Sögel starten, in dem das im 18. Jahrhundert erbaute Jagdschloss Clemenswerth zu finden ist. Große Parkanlagen umgeben das zweistöckige Märchenschloss mit seinen Pavillonen und der Kapelle. Im Schloss selbst ist das Emslandmuseum untergebracht, in dem man viel Wissenswertes über das höfische Leben zu Zeiten des Barocks erfährt.

 

In der im Jahr 834 gegründete Stadt Meppen kann man durch eine schöne, von einem Festungswall umgebene Altstadt spazieren. Ganz in der Nähe befindet sich der Ort Groß Hesepe mit einem Moormuseum.
In Freren und der nostalgischen Ems-Siedlung Haren geht es recht beschaulich und ruhig zu. Dennoch bietet gerade Freren zahlreiche Gelegenheiten zum Sport rund um den Saller See.

 

Der Wacholderhain von Haselünne lädt Feriengäste zu Spaziergängen durch das Naturschutzgebiet mit bis zu 6 m hohen Wacholdersträuchern ein. Schnell erreicht man von hieraus das 750-jährige ehemalige Zisterzienserkloster Börstel.

Das Hahlener Moor und das Bourtanger Moor sind ebenfalls einen Besuch wert.

 

Ob in einem Ferienhaus, in den zahlreich angebotenen Ferienwohnungen, einem Privatzimmer oder in einer der Pensionen, das Emsland verfügt über ein breites Angebot an Ferienunterkünften. Nicht selten sprechen die Vermieter noch das hier übliche Plattdeutsch, was der herzlichen Gastfreundschaft einen wunderbaren Charme verleiht.